Drachenzentrum_Ullrich_Logo

unser zu Hause


Ein herzliches Hallo und seid gegrüßt,
.....schön, dass Ihr Euch auf meinen Seiten umschauen möchtet....
Ihr wollt wissen wer ich bin und was ich tue?
Nun ich bin die Yvette , 1969 geboren, arbeite mit Tieren die Probleme haben und von ihren Menschen nicht recht verstanden
werden. Ich versuche die Kommunikation im Miteinander zwischen den Tieren und ihren Menschen zu erleichtern. Oft wirft das Fragen auf, die eher in der Arbeit mit dem inneren Selbst Klärung finden. Dies erreichen wir mit Handarbeiten, Trommelreisen, Reiki und Unterricht in Selbsthypnose.

Im Zusammenspiel meiner Arbeit und der jedem innewohnenden Schaffenskraft geschehen so manche Wunder. Durch Gestaltung der kreativen Arbeit im Atelier, über Phantasiereisen , dem transpersonellen Sehen, dem Kontakt zum eigenen Unbewussten, zB. auch durch die kosmischen Symbole,

                                                       Kosmische Zeichen einmal anders

dem Bewusstwerden der wahren Natur der Dinge um uns sowie mit Hilfe der Tiere durch die liebevolle Begegnung, deren Lebensfreude beim Spielen und Bewegen, können wir dieses Ziel erreichen.
Es kommen aber auch Menschen ohne eigene Tiere zu uns, die mit Hilfe unserer Arbeit sich selbst begegnen möchten.

Die Tiere die zu uns kommen und bleiben haben ebenso wie die Zweibeiner, die durch ihr Verhalten meistens Ablehnung erfuhren oder aber auch ausgenutzt wurden, ihre Lehrwege hinter sich. Daher ist es ganz erstaunlich welche Wandlungen auf einmal möglich sind, wenn sie unter unserem Dach auf einander treffen. Wie sie aufblühen, sich beinahe liebevoll zeigen und sich um einander kümmern. Wenn man sie nur beobachtet und Hilfestellung gibt sich zu verstehen, hinschaut, zuhört und sieht was sie machen, ist so vieles plötzlich ganz einfach was vorher unendlich schwer war....
Von daher lässt sich am kürzesten sagen, dass ich mit Tieren arbeite die mir aufzeigen was es in den Reisen nach innen zu
hinterfragen und mit Handarbeiten zu manifestieren gibt, um die möglicherweise vorhandenen Grenzen und Blockaden, die einem im Wege stehen, zu transformieren. Dadurch ist die Gestaltung und das Erleben des eigenen selbstbestimmten Lebens möglich. Die Tiere helfen uns wir selbst zu sein und ich zeigen euch wie sie das tun….
Warum ausgerechnet mein Zentrum Drachenzentrum und nicht Schule des Lebens heißt oder sonst irgendwie einen Namen trägt der etwas beinhaltet was ich tue?
Ist wohl eine der häufigsten Fragen, die mir gestellt werden. Nun der Drache steht in diesem Falle für die innere Stärke , die Magie und Schöpferkraft um Wandlungen in dieser normalerweise unmöglichen Art war und erlebbar werden zu lassen.


Wer meine Klienten sind?
Meinen Klienten ist natürlich selten bewusst, was sie tatsächlich zu mir führt. Meistens jedoch ist es eine Ablehnung so zu leben, wie es der Alltag verlangt, schlicht nur funktionieren zu müssen. Was sowohl bei meinen zweibeinigen wie auch vierbeinigen Klienten der Fall ist. Sie merken, dass ihnen etwas fehlt nachdem sie leben wollen. Ähnlich wie mir etwas fehlte, dass man auch im Alltag wiederfindet. Es kommen daher sowohl Erwachsene als auch Kinder zu uns. Die meisten Probleme mit denen die Kinder zu kämpfen haben, ist das Zusammenspiel der modernen Technik, falscher Ernährung, Bewegungsmangel, Zeitdruck bzw. dem Leistungsanspruch der Gesellschaft. Eingebettet in den Strukturen des Umfeldes spiegeln sie diese wieder und beeinflussen sich selbst negativ damit.

Wenn ihr Fragen habt oder ich etwas für Euch tun kann, schreibt mir am besten oder kommt mich nach Absprache eines Termins besuchen.